Andree´s Grillbude – Der Grill & BBQ Blog mit Rezepten und Produkttests

Kategorie: Rind

Moink Balls BBQ Fingerfood Rezept

Moink Balls – Der amerikanische Fingerfood Klassiker

Mit Moink Balls hält man die Grillgäste bei Laune …

Das M steht für Moooh der Kuh und das oink für das Schwein. Das sind die Hauptzutaten der Moink Balls: Rinderhack und Bacon. Den Ursprung hatten die Moink Balls Anfang der 2000er in Italien, die Italian Meatballs wurden fertig gegart mit einer Kräuterwürzung und mit Bacon umwickelt, gesmoked, glasiert und mit einem Zahnstocker fixiert. Um die Moink Balls entstand schnell ein Kult und sogar ein Verband wurde gegründet, die “International Moink Ball Appreciation Society” kurz “IMBAS”. In Deutschland hat Don Marco den Fingerfood Klassiker bekannt gemacht und er ist auch offiziell zerifizierter IMBAS Moink Baller!

Weiterlesen

Pastrami selber machen

Pastrami – selber machen – so funktioniert der New York Style Klassiker

Ich glaube nicht, dass jeder mit dem Wort Pastrami direkt was anfangen kann. Ich helfe mal kurz! Klugscheißer-Modus an: Die Bezeichnung Pastrami kommt aus dem rumänischen „Pastrama“ oder „Pastra“, was übersetzt einmachen oder konservieren heißt. Pastrami ist ein besonders haltbares Rindfleisch, welches in der Regel aus der Brust oder Schulter kommt. Aber auch Teilstücke wie Tafelspitz kann man zu Pastrami verarbeiten. Die Amerikaner haben es spezialisiert und zwei Varianten, das milde American Style und das schärfere New York Style, populär gemacht und es landet, sehr üppig belegt, in Scheiben auf einem Sandwich mit Senf oder Mayonnaise.

Weiterlesen

cote de boeuf

Dry Aged Rinder Côte de Boeuf mit Tomaten-Salat vom Beef Maker

Auf deutsch: Hochrippe, französich: Côte de Boeuf und der Italiener sagt: Costata

Schließlich handelt es sich um ein ein feines Premium-Cut aus dem vorderen und somit höheren Teil des Rinderrückens, also ein Rib Eye am Knochen. Die vielfältige Muskelstruktur, die kirschrote Farbe und der teilweise hohe Marmorierungsgrad ist ideal zum Grillen oder Smoken. Fleisch, Fett und Knochen machen das Steak unwiderstehlich. Der Knochen schützt das Fleisch vor dem Austrocknen und das Fett macht es zart und geschmackvoll. Zubereitet habe ich das Premium-Cut im Beef Maker von Meateor.

Weiterlesen

Tomahawk Steak Dry Aged vom Oberhitzengrill

Vom Oberhitzengrill Beef Maker von Meateor: Dry Aged Rinder Tomahawk Steak

… oder auch Rinderkotelett mit Rippe genannt.

Das Tomahawk Steak stammt hier vom Rind aus Deutschland und wird aus dem vorderen Rücken geschnitten. Das Tomahawk bringt meist auch ohne Knochen mehr auf die Waage, wie andere Cuts. Der lange Knochen deutet auf die Größe des Tieres hin. Die Steaks werden im geputzten und ungeputzten Knochen verkauft. Letzteres gibt beim Grillen mehr Geschmack ab. Eine echte Waffe unter den Steaks.

Weiterlesen

Beef Jerky selbst machen

Beef Jerky, der Trockenfleisch Snack selbst gemacht!

Entweder man liebt es oder man vergöttert es. Beef Jerky, Dörrfleisch, Biltong, man kann es nennen wie man will. Es ist der perfekte Snack und das sogar für Sportler, wegen des extra Proteinschubs! Entweder kann man im Supermarkt schon ein paar mehr Euros für eine doch sehr kleine Tüte hinlegen oder man macht es selber! Ich mache es selber, so schwer ist das nämlich gar nicht.

Weiterlesen