Andree´s Grillbude – Der Grill & BBQ Blog mit Rezepten und Produkttests

Kategorie: Produkttest

Kugelsmoker Grillrost.com

Kugelsmoker für Ø 57er Kugelgrills von Grillrost.com im Test

Smoken mit einem Kugel-Holzkohle-Grill geht ja schon ganz gut. Ich habe dies schon des öfteren mit der Minionring-Methode für Temperaturen im low & slow Bereich gelöst, das funktioniert auch über mehere Stunden. Grillrost.com hat für Kugelgrills in den gängigen Größen 47, 50, 57, 60 und 67 cm Durchmesser eine Hilfe zum Smoken auf den Markt gebracht. Der Kugelsmoker-Einsatz wandelt den Kugelgrill zu einem Smoker oder Watersmoker mit einer Brenndauer von 6 Stunden mit einer Kohle-Befüllung. Ideal für Gerichte wie Spareribs (z.B. 3-2-1 oder 5-0-1 Ribs ), Bacon Bombs, Roastbeef oder auch ganze Braten zu garen. Natürlich kann man die Einsatzdauer auch mit einer neuen Brikett-Befüllung verlängern. Füllt man den Flüssigkeitsbehälter, muss man diesen aber auch mehrmals in den 6 Stunden wieder befüllen.

Getestet habe ich den Kugelsmoker mit dem Weber Master Touch Premium ø 57 cm

Der Einsatz des Kugelsmoker ist sehr schnell im Grill installiert. An der Oberseite ist eine Öffnung für den Grillrosthalter vom Grill und unten werden zwei Füße in das Kohlerost eingesteckt. Das passt schon mal prima in den Grill und man bekommt eine sehr große, indirekte Grillfläche. Man sollte schon mal die erste Reihe Briketts direkt beim Installieren mit einsetzen, die Befüllung wird dann einfacher und man muss später nur noch die druchgeglühten Briketts in die äußeren Öffnungen einsetzen. In der Mitte befindet sich ein 5,5 l Gefäß für das Smoken mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten wie Bier, Wein oder Whiskey, um dem Grillgut noch mehr Geschmack zu verleihen. In den Kugelsmoker passen 26 Briketts (Weber 17591 Briketts). Ich habe 18 Briketts in den Smoker gefüllt und 8 durchgeglüht eingesetzt. Darauf noch Weber Räucherchips gelegt und in die Wasserschale erst einmal mit Wasser befüllt. Die Luftzufuhr unten auf 1/4 und oben im Deckel auf halber Stellung eingestellt. Der Webergrill regelt sich super schnell ein, schneller als ohne den Kugelsmoker. Für meinen Einsatz habe ich auf 120 °C eingeregelt und diese hält er konstant 6 Stunden! Ein wirklicher Vorteil mit dem Einsatz!

Mein Grillgericht sollten die 4-1-1 Ribs werden

Ich habe mich mal wieder für Spareribs entschieden. Passt super zur Zeit des Grillvorganges mit dem Kugelsmoker. 4-1-1? Ja, dank der Wasserschale bekommen die Ribs ja schon ihre extra Portion Luftfeuchtigkeit und deshalb habe ich eine Stunde von der Garzeit abgezogen und länger smoken lassen. Warum nicht gleich 5-0-1? Das werde ich noch testen, aber ich mag es, wenn die Ribs noch mal mind. eine Stunde in Apfelsaft-Dampf im geschlossenen Garer ziehen. Das Fleisch wird super weich und saftig. Im nächsten Test gieße ich direkt Apfelsaft in das Wassergefäß, das Ergebnis müsste gleich sein. In der letzten Stunde werden die Ribs dann glasiert.

Nachdem der Grill eingeregelt ist, nehmen die Rippchen ihren Platz ein und dürfen sich, wie in einer Dampfsauna, entspannen. Nach einer Stunde habe ich das Wasser kontrolliert, welches dann auch schon zu 3/4 verdampft war. Ich habe dann mit Bier aufgefüllt und ein paar Räucherchips in die Brikettöffnungen dazu gestreut und der Duft war der Hammer und verteilte sich im Garten. Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt, aber das hat dem Grill und dem Räuchervorgang nicht gestört. Der Kugelsmoker hält in den 4 Stunden super die Temperatur und gibt auch richtig gut Rauch von den Chips und dem Bier ab. Man muss nur die Flüssigkeit im Wassergefäß prüfen, sonst läuft der Smoker wie ein Uhrwerk. Sehr praktisch…

Jetzt folgt die Garstunde

Ich wollte mich erst doch noch auf die 5-0-1 Methode umentscheiden, da der Smoker super läuft und die Temperatur gut hält, aber altbewährtes sollte man ja nicht immer gleich über Bord werfen. Schnell die Ribs in den Ikea-Garer umgepackt, mit Apfelsaft ca. 1,5 cm aufgefüllt und mit Alufolie fest verschlossen. Ich habe unter den Garer noch 3 neue, durchgeglühte Briketts gelegt. Der Smoker war aber auch noch aktiv. Der Grill war dann auf 140 °C, ist aber zum Garen eine gute Temperatur. Der Saft soll ja schon etwas köcheln.

Die letzte Stunde zum Glasieren bricht an

Die Spareribs kommen auf ihren alten Platz, der Ikea Deckelhalter macht wieder seinen Job. Mit einem Pinsel noch dünn glasieren und für eine Stunde bekommen die Ribs jetzt noch mal Hitze bei 120 °C bis sie dann angerichtet werden können. Die Briketts aus der Mitte kommen einfach in den Kugelsmoker, der jetzt auch schon kaum noch Inhalt hat. Nach der Stunde sind alle Briketts weg, aber wir sind ja jetzt auch fertig. Aufpassen mit der Grillzange, die Ribs können schon zerfallen! Lecker!

Fazit

Der Kugelsmoker macht einfach spaß und das schon beim Auspacken. Das schöne strichgebürstete VA Edelstahl mit Lasergravur macht einen edlen und robusten ersten Eindruck. Beim einfachen Einbau bestätigt sich die gute Qualität und der passgenaue Einsatz. Selbst beim Befüllen mit den Briketts wackelt nichts und steht stabil im Grill. Durch den Smoker-Einsatz ist die Temperatur-Einregelung einfacher und die Wärme bleibt über lange Zeit sehr konstant. Das Wasserbad – oder andere leckeren Flüssigkeiten – verleiht dem Fleisch ein extra Aroma und im Grill bleibt ein feuchtes Klima. Durch den Smoker hat man eine sichere Abgrenzung zum indirekten Grillbereich. Bei 6-Stunden-Jobs macht der Kugelsmoker bei nur einer Befüllung einen sicheren und konstanten Einsatz. 6 Stunden mit 26 Briketts sind sehr effektiv. Da verbraucht man bei einem Minionring schon deutlich mehr an Briketts. Ich kann den Kugelsmoker nur empfehlen! Auch bei kürzeren Einsätzen und Garzeiten hat man einen großen indirekten Bereich, um Fleisch bis zur gewünschten Kerntemperatur zu garen.

Vorteile:

  • passgenau für Kugelgrills 47, 57 und 67cm Durchmesse
  • schnelle Installation
  • Laufzeit bis zu 6 Stunden bei einer Füllung
  • konstante low & slow Temperaturen um 120°C
  • VA Edelstahl lebensmittelecht und tolles Design
  • geringer Kohleverbrauch
  • einfache Reinigung
  • fairer Preis (ab 47€)

Nachteile:

  • bei Longjobs über 6 Stunden muss man Briketts nachfüllen
  • Wasser muss öfters nachgefüllt werden

Weitere Infos und Artikel auf www.Grillshop.com

grillrost.com

*Werbung*

 

MEATER+ kabelloses Grillthermometer

MEATER+ das erste drahtlose, intelligente Fleischthermometer

Das kabellose MEATER+ Grillthermometer erweitert die Funkreichweite!

Aber fangen wir mal von vorne an und packen das schöne Thermometer aus. Das macht nämlich schon Spaß, da hier auch auf Design gesetzt wurde und nicht nur auf Funktion. Ein schöner dünner Pappkarton umhüllt die Holzbox, in der das MEATER+ eingesetzt ist. Die Holzbox mit Thermometer sieht sehr wertig aus, gut verarbeitet und kommt, bis auf eine kleine Anleitung, ohne weiteren Verpackungsmüll aus.

Weiterlesen