Andree´s Grillbude – Der Grill & BBQ Blog mit Rezepten und Produkttests

Schlagwort: Thymian

Ingwer Zwiebel Chutney für Fleisch, Burger, Sandwich oder Baguette

Rote Zwiebeln-Ingwer-Chutney für Burger, Fleisch oder aufs Brot

Zum Grillen gehört ein gutes Chutney genauso dazu wie Senf oder Ketchup. Es ist super schnell gemacht und schmeckt einfach bombe zu Fleisch, Burger, Sandwiches oder auf dem Baguette. Ob scharf, süß oder fruchtig es ist einfach leicht zu kombinieren und macht in einem kleinen Einmachglas auch was her. Achtung, kleiner Geschenktipp zu einer Grilleinladung! Und ein selbstgemachtes Chutney ist günstiger als im Supermarkt und schmeckt meist einfach viel besser.

Legen wir los und hier gleich meine Zutaten

  • 5 rote Zwiebeln
  • ca. 300 ml Apfelsaft
  • Ingwer 2cm Stück
  • gute Prise braunen Zucker
  • Thymian
  • Salz + Pfeffer
  • Chili Gewürz
  • Fingerspitze Tomatenmark

Ingwer Zwiebel Chutney für Fleisch, Burger, Sandwich oder Baguette

Zubereitung der roten Zwiebeln

Die roten Zwiebeln schälen und mit einem Messer oder Hobel in gleichmäßig dünne Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und raspeln. Die Thymian-Blätter abziehen. Das war es auch schon mit den „Schnippelarbeiten“.

Den Apfelsaft mit dem braunen Zucker und dem Ingwer in einer hohen Pfanne oder Topf aufkochen. Die Zwiebelringe und ein klein wenig Tomatenmark dazugeben und die Hitze reduzieren. Jetzt sollte man das Ganze langsam ca. 30 Minuten einkochen bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden und es etwas dickflüssiger bis marmeladeartig ist. Thymian und Chili dazu, salzen und pfeffern, noch etwas umrühren, fertig!

Das Einmachglas vor dem Befüllen etwas auskochen und die heiße Zwiebel-Masse einfüllen, die Gläser zuschrauben oder verschließen und sofort für einige Minuten auf den Kopf stellen. Das Chutney ist im Kühlschrank mind. eine gute Woche haltbar.

Viel Spaß beim Kochen und Verschenken!

Dorade-vom-Grill-Orange-Thymian-Rosmarin

Fisch grillen: Dorade mit Spargel und Kartoffeln vom Grill

Mit diesem Gericht holt ihr euch den Sommerduft der Toskana in den Garten! Fisch ist doch gar nicht so kompliziert auf dem Grill wie immer alle denken und mit der Dorade kann man kaum etwas falsch machen. Das Beste ist aber, sie schmeckt einfach wunderbar und lässt sich einfach und schnell zubereiten. Der Mittelmeer-Fisch wird wegen seiner goldgelben Flecken auf der Stirn und Wangen auch Goldbrasse genannt. Die Dorade hat einen leckeren Eigengeschmack, der mit leichten Gewürzen noch verstärkt wird. Bevor es über den Grill geht, sollte der Fisch unter fließendem Wasser abgewaschen werden und mit einem Messer die Haut an beiden Seiten leicht schräg eingeritzt werden, dadurch wird er schneller durch und die Gewürze können in das Fischfleisch einziehen.

Weiterlesen